Neu +++++++
18/02

//Höchst Neu Erleben // Fassade ist ausgerüstet // 1. Bauabschnitt // 

Neu +++++++
18/01

//Frankfurter Metropolengespräch //Urban Future Forum //Einladung //Dämmen.Bauen.Brennen //Brandschutz und Baukultur. Wie geht das Zusammen ? //01.02.18 beginn 18 Uhr bis 20 Uhr //Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main //Ausgebucht!!! 

Neu +++++++
00/11

//Ergebnis der Preisgerichtssitzung //1. Preis happarchitecture. JJH Architektengesellschaft mbH mit HKK Landschaftsarchitektur GmbH //Nichtoffener Wettbewerb Neubebauung am Hermeskeiler Platz in Köln Sülz


Museumslandschaft Kassel, Skizze
Museumslandschaft Kassel

Museumslandschaft 

 

Kassel
Museum, Stadtentwicklung durch Kultur
2003

 

Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst
Museologischer und städtebaulicher Rahmenplan mit bogner.cc, Wien

 

Kassel bietet eine einzigartige Konzentration von Kunst-, Kultur- und Naturschätzen. In ihrer künstlerischen und geschichtlichen Bedeutung sind sie vergleichbar mit denen in Dresden, München oder Berlin. Zum Teil bestim-mten aber noch immer nicht behobene Kriegsschäden, unvollendete Planungen, fehlende finanzielle Mittel und aufgesplitterte Zuständigkeiten das Bild der Museumsbauten, Schlösser, Gärten und Sammlungen. Der Master-plan formulierte eine auf zehn Jahre angelegte Perspektive für dieses groß-artige Potenzial historischer ebenso wie zeitgenössischer Kunst und Kultur. 
Diese Vision einer neuen kulturellen Blüte Kassels, dieser einst schönen Residenzstadt, bezieht die ganze Stadt mit ein: vom Herkulesbauwerk auf der Wilhelmshöhe bis zur Orangerie in der Karlsaue, künstlerische Phänomene von der Antike bis zur Gegenwartskunst. Die im Masterplan angeleg-ten Maßnahmen umfassen ganzheitlich konzipierte und präzise aufeinander abgestimmte museologische, architektonische, denkmalpflegerische und technische Maßnahmen ebenso wie landschaftsplanerische, urbanistische und gastronomische Konzepte. Darüber hinaus setzte sich der Masterplan auch mit Fragen der Betriebsorganisation, Wirtschaftsführung und Ver-marktung auseinander. 

 

Das Referenzprojekt wurden von Jens Jakob Happ verantwortlich betreut als Partner und Chefarchitekt der AS&P - Albert Speer & Partner GmbH.