Neu 19/01

//Wiesbaden //SEG //Quartier Kaiserhof //2. Bauabschnitt //1. Preis //57 geförderte Mietwohnungen, Einzelhandel, Gastronomie

Neu 18/12

//Wiesbaden //SEG //Quartier Kaiserhof //1. Bauabschnitt //1. Preis //51 geförderte Mietwohnungen, Einzelhandel, Gastronomie

Neu 18/11

//Wohnungsunternehmen der Stadt Münster GmbH 
//St.Josefschule //3. Preis //Wohnprojekt und Kita


Neu 18/11

//Gelungene Konversion //Höchst Neu Erleben
//Cube Magazin 



Neu 18/10

//Projekt B6 //Bauprojekt in der Fertigstellung
//Diplomatenviertel Frankfurt am Main

Neu 18/00

//Moritz Bernoully //Teamwork //Konversion //gelungene Zusammenarbeit //Teamwork

Frankfurt am Main

Umnutzung eines Bürohochhauses in Frankfurt

Umplanung 2015

 

Auftraggeber: NN

 

Das Hochhaus der Union Invest, Baujahr 1978, steht äußerst prominent am Main. Seine gedrungene und kantige Gestalt zeichnet das schon immer umstrittene, aber markant-unverwechselbare Gebäude als Vertreter von Hochhäusern der 2. Generation in Frankfurt aus. Die Studie untersucht die Umnutzung des 19-geschossigen Büro- und Verwaltungsbaus in ein Wohnhochhaus mit dem Ziel, die charakteristische Struktur von massiven Ecken und luftig eingehängten Geschossebenen beizubehalten, diese aber der Nutzung gemäß abzuwandeln. Signet der Neuinterpretation des Bestandsgebäudes ist der ungewöhnliche Kopf des Gebäudes. Im Sockel könnte die Sammlung des Museums der Weltkulturen Platz finden, dessen große Haupthalle sich zum Main öffnet. Aus der etablierten Perlenkette des Museumsufers ausbrechend und in das Bahnhofsviertel, dem internationalsten Frankfurter Stadtteil verlagert, findet das Museum damit einen neuen angemesseneren Ort.