• Kulturcampus
  • 1 / 7

Frankfurt am Main

Kulturcampus 1. BA

57 Mietwohnungen, Großflächiger Einzelhandel

Wettbewerb 2011, 1. Preis

ABG Frankfurt Holding
LPH 1-8, Feriggestellt, BGF 11.970 qm

Projekt Team: Jens Jakob Happ, Daniel Brückmann, Matthias Scholz, Azadeh Ahmadi, Lyubomira Mincheva

  

Der Name täuscht. Denn mit dem Entwicklungsvorhaben Kulturcampus ist nicht nur ein Standort für Künstler und Kulturschaffende mit Bühnen, Galerien und Ateliers verbunden, sondern ein neues innerstädtisches Quartier auf einer Fläche von mehr als 16 Hektar. Dazu gehören selbstredend auch Wohnungen, die auf dem Areal zwischen Gräfstraße und Senckenberganlage entstehen. Das neue Ensemble am denkmalgeschützten Bockenheimer Depot markiert eine prominente Straßenecke und greift die Blocktypologie der benachbarten Gründerzeitbebauung auf. Kräftige Vertikaleinschnitte im gleichmäßigen Abstand von etwa 20 Metern sowie ein plastisches Fassadenrelief gliedern die schiere Baumasse in ablesbare Parzellen und Hauseinheiten, sodass das einzelne Haus als konstituierende Größe des Blocks tatsächlich zum Vorschein kommt. Dieser Kalibrierung kommt auch die Fassadengestaltung entgegen, die mit klaren Lochfassaden, detaillierten Fensterlaibungen und sorgfältig ausgeführten Hauseingängen, Gesimsen und akzentuierten Firstlinien die großstädtische Architektur der Jahrhundertwende belehnt. Der mit warmen Ziegeln verblendete Gebäudesockel indes ist eine Ver-neigung vor der schönen Backsteinarchitektur des benachbarten Alten Depots, das jetzt als Theaterspielstätte genutzt wird.

 

Realisiertes Projekt