Neu +++++++
18/02

//Höchst Neu Erleben // Fassade ist ausgerüstet // 1. Bauabschnitt // 

Neu +++++++
18/01

//Frankfurter Metropolengespräch //Urban Future Forum //Einladung //Dämmen.Bauen.Brennen //Brandschutz und Baukultur. Wie geht das Zusammen ? //01.02.18 beginn 18 Uhr bis 20 Uhr //Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main //Ausgebucht!!! 

Neu +++++++
00/11

//Ergebnis der Preisgerichtssitzung //1. Preis happarchitecture. JJH Architektengesellschaft mbH mit HKK Landschaftsarchitektur GmbH //Nichtoffener Wettbewerb Neubebauung am Hermeskeiler Platz in Köln Sülz


B6 Doppelvilla im Diplomatenviertel
Schwarzplan
Lageplan
Querschnitt
Ansicht und Fassadenschnitt

Frankfurt am Main

Zwei Mehrfamilienhäuser mit 6 Wohnungen

Direktauftrag, 2016 - 2018

 

FGI / Broßstraße GbR

LPH 1-5, im Bau, BGF 3.145 qm 

Projektteam: Jens Jakob Happ, Elvis Hot, Esther Peñarrocha, Sílvia Santos, Tobias Schafroth, Matthias Scholz

 

Im Sinne der Bestimmungen des Ginnheimer Höhenvertrags sind auf den beiden Grundstückshälften zwei spiegelsymmetrisch gestaltete Haushälften geplant, die sich in ihrer Gesamterscheinung zu einem harmonischen Ganzen fügen. In ihrer Maßstäblichkeit und Baukörpergliederung fügen sich die Neubauten nahtlos in das von Vorkriegsbauten geprägte villenartige Umfeld ein, dessen Formensprache der Neubau zeitgemäß transformiert. Ein grosszügiges Entrée führt vom gemeinsamen Vorplatz zu den zwei nebeneinanderliegenden Hauseingängen im steinernen Mittelrisalit. Die übrigen mit Gurtgesimsen horizontal gegliederten Fassaden erheben sich hell verputzt auf einem steinernen Sockel. Abgerundete Gebäudeecken zitieren ein typisches Motiv Frankfurter Gründerzeithäuser, sorgfältig geplante Natursteinarbeiten, Fenstereinfassungen und Schlosserdetails belegen die solide äußere und innere Gestaltung. Die Wohnungen des Hochparterres öffnen sich im Südosten zum von alten Bäumen überstandenen, parkartig weitläufigen Garten. Die Obergeschosse profitieren vom weiten Ausblick über die Stadt.