Neu 18/03

//happarchitecture. gewinnt den 2.Preis //Wohnen in Potsdam Krampnitz //

Neu 18/03

//Wir begrüßen in unserem Team //Anna Brecht, Werkstudentin, TU-Darmstadt //Ting Zheng, Master of Science, TU-Darmstadt //

Neu 18/02

//23.00 Uhr Fliegerbombe erfolgreich entschärft //Bauprojekt The Link //happarchitecture. M.Scholz fällt ein Stein vom Herzen //


Neu 18/02

//Spolien //Bergung am Untermainkai //Bauherrn Selmi + happarchitecture. //

Neu 18/02

//Höchst Neu Erleben //1. Bauabschnitt //Richtfest 14/03/18 //Stadtrat Mike Josef //

Weltkulturmuseum, Parkansicht Perspektive
Lageplan
Grundriss Erdgeschoss
Grundriss Untergeschoss
Skizze Richard Meier Skizze

Frankfurt am Main

Museumserweiterung
Konzeptstudie, 2008

 

Kuratorium des Weltkulturenmuseums
BGF 4.200 qm, NF: 3.600 qm

 

Während Richard Meiers Museumsentwurf von 1990 in Fortführung seiner kraftvollen Formensprache einen eigenständigen Neubau zur Fassung des Parks an der Metzlerstrasse vorsah, illustriert die vorliegende Konzeptskizze die Idee eines Erweiterungsbaus direkt hinter dem angestammten Standort des Völkerkundemuseums am Schaumainkai. Der pavillonartige, eingeschossige Neubau nutzt einen weniger frequentierten Bereich des Parks, er arrondiert den Park und schliesst den parallel zum Main verlaufenden Parkweg nach Westen ab. Um die Baumkulisse nicht zu beeinträchtigen wird das Bauvolumen weniger in die Höhe als in die Fläche entwickelt, unter Einbeziehung der vorhandenen Bäume, die aus dem Baukörper herausgestanzt sind und ihn weit überragen. Als Patio dienen diese Aussparungen der Belichtung der Ausstellungsräume ebenso wie gläsernen Kuben, die unregelmäßig verteilt den Baukörper überragen und die Platz bieten für übergroße Ausstellungsobjekte, wie die polynesischen Boote und das Männerhaus. So entsteht ein dichtes räumliches Wechselspiel aus Sammlungsobjekten, Gebäude und Park.