Frankfurt- Höchst
Städtebaulicher/freiraumplanerischer  Entwurf zum ‘Grünzug Unterliederbach‘
2 Berufsschulen, Grundschule, Kita, Wohnen
Eingeladener Ideenwettbewerb, 2. Preis

Der Grünzug Unterliederbach wird in einen integrativen und nutzungsdurchmischten Schul- und Erlebniscampus verwandelt. Indem die Neubauten dicht an die bestehenden Bebauungsränder heranrücken, verbleibt genug Raum zur Schaffung eines zentralen multifunktionalen, vielseitig generationsübergreifend nutzbaren und erlebbaren Grün- und Freiraumsystems, das langfristig auch die Vernetzung der west-östlichen Grünverbindung vom Lachgraben zum Liederbach unterstützt. Darüber hinaus wird die Grünstruktur entlang der Bahntrasse gefördert und durch die bereits bestehenden Gehölzgruppen in das Konzept eingebunden.

Projektteam: Jens Jakob Happ, Francisco Marín Nieto, F. Sebastian Falconi, Hannah Losacker
Zusammenarbeit:HKK Landschaftsarchitektur GmbH, Frankfurt am Main