• Quartier Hallschlag
  • 1 / 11

Stuttgart, Cannstatt (Hallschlag)

300 Mietwohnungen, teils gefördert Wettbewerb 2021, 2. Preis 


SWSG, Stuttgarter Wohnungs- und Städtebaugesellschaft mbH 

BGF 34.000 qm

 

Projektteam: Jens Jakob Happ, Anjuscha Helbig, Nan Wu, Jelena Duchrow, Ting Zheng

 

Die Stärkung der nachbarlichen Gemeinschaft im Quartier und der Erhalt des alten Baumbestands auf dem Grundstück sind die bestimmenden Elemente unseres Wettbewerbsbeitrags. Schon das Freiraumkonzept von 2010 und seine Umsetzung als Kernprojekt der städtebaulichen Entwicklung der Sozialen Stadt zielte auf das Zusammenleben in Gemeinschaft im Hallschlag. Daran anzuknüpfen und den Gedanken der integrativen Qualität gemeinschaftlich nutzbarer Freiräume weiterzuentwickeln, ist Ausgangspunkt für den Entwurf. Am Römerkastell und an der Düsseldorfer Straße reagiert die Bebauung auf den vorgegebenen engen Rhythmus hoher Bäume mit einer Reihung kleiner Höfe. Die T-förmigen Grundrisse der Häuser erlauben es, platzsparend zu erschließen und die charakteristische giebelständige Bauweise des Hallschlags in eine neue Gebäudestruktur zu übertragen. Sie wird zum identitätsstiftenden Grundmotiv des Quartiers. Der 5.000 Quadratmeter große Gartenhof ist auf das Niveau der höhergelegenen Düsseldorfer Straße angehoben und bietet eine geschützte Oase, ein Ort für Spiele, Treffpunkt für alle Bewohner und großer Gemeinschaftsgarten, der gemeinsam bewirtschaftet werden kann. Am städtischen Nastplatz öffnet sich das Quartier mit einer zur Straße leicht erhöhten Piazza, zweiseitig eingefasst von den Neubauten und nach Südosten von einer schönen Baumgruppe beschattet, die dort erhalten werden kann. Die Sockelzonen der Neubauten um die Piazza sind öffentlich genutzt. Café- und Gastronomie profitieren von einem großzügigen, verkehrsfreien Vorplatz. Rund um den Platz liegen zentral Beratungsstellen und Quartierseinrichtungen wie das Familienzentrum, aber auch die Zugänge zur Tiefgarage und den Mobilitätsangeboten (Carsharing, Lastenräder, Elektromobilität).