Amphitheater "Verona Arena"
International contest of ideas
Offener Wettbewerb, 2016-2017
Comune di Verona

 

„Verona. A public place.“ So beginnt Shakespeares Tragödie von „Romeo und Julia“, die bekanntlich in Verona ihren Lauf nimmt. Doch berühmt für ihre Theatertradition ist die oberitalienische Stadt von jeher. In der 2000 Jahren alten Arena von Verona, dem bedeutendsten Wahrzeichen der Stadt und einem „public place“ schlechthin, werden bis heute Opern und Konzerten unter freiem Himmel aufgeführt. Das Baudenkmal an der zentralen Piazza Brà ist das drittgrößte erhaltene Amphitheater aus der Zeit der römischen Antike. Doch die dauerhafte Nutzung und zunehmende Umweltbelastungen haben der Anlage schwer zu-gesetzt, sodass sich in jüngster Zeit die Frage stellt, wie das wertvolle Gemäuer mittels Überdachung geschützt werden kann, ohne dass seine erhabene Präsenz darunter leidet. Der internationale Wettbewerb sammelt Ideen für eine Lösung, die sowohl ästhetisch als auch technisch überzeugt und einen Witterungsschutz ohne physische Eingriffe oder auch nur Berührung der antiken Mauern gewährleistet.


Projektteam: Ilaria Falchi, Jens Jakob Happ, Elvis Hot, Lazar Tucakovic
Tragwerksplanung: B+G Ingenieure Bollinger und Grohmann GmbH